Wir Kämpfen für Ihr Recht

Ihre LKW-Kartellansprüche: Professionell betreut, optimal vertreten!
i
Setzen Sie jetzt Ihre Schadenersatz-ansprüche ohne Kostenrisiko durch!
i
  • Kein Kostenrisiko
  • Top Betreuung bei der Vorbereitung Ihrer Klage
  • Professionelle Durchsetzung Ihres Anspruchs

Das Kartell

Im Juli 2016 hat die Europäische Kommission festgestellt, dass die LKW Hersteller MAN, Volvo / Renault, Daimler, Iveco, Scania und DAF gegen die EU Kartellvorschriften verstoßen haben und verhängte daraufhin Rekordbußgelder in Höhe von rund 3 Milliarden EUR. Über 14 Jahre (von 1997 bis 2011) wurden dabei von den LKW Herstellern gezielt illegale Preisabsprachen getroffen die unmittelbar zu höheren Einkaufspreisen für Kunden führten.

Der Schaden

Durch das Kartell wurden die Preise der betroffenen LKWs (mittelschwere und schwere LKWs der 6 genannten Hersteller) um ca. 10-15% zu hoch angesetzt. Das entspricht einer Durchschnittssumme von 5.000€ bis 10.000€ / LKW. Diesen Anspruch auf Schadenersatz können Sie mit Truck Recovery kosten- und risikolos einklagen.

Voraussetzung für Ihren Schadenersatz

Geschädigt und damit schadenersatzberichtigt ist jeder, der in der Zeit zwischen 2004-2011 einen neuen mittelschweren (ab 6 Tonnen) LKW gekauft, geleast oder gemietet hat.

Das Kartell

Im Juli 2016 hat die Europäische Kommission festgestellt, dass die LKW Hersteller MAN, Volvo / Renault, Daimler, Iveco, Scania und DAF gegen die EU Kartellvorschriften verstoßen haben und verhängte daraufhin Rekordbußgelder in Höhe von rund 3 Milliarden EUR. Über 14 Jahre (von 1997 bis 2011) wurden dabei von den LKW Herstellern gezielt illegale Preisabsprachen getroffen die unmittelbar zu höheren Einkaufspreisen für Kunden führten.

Der Schaden

Durch das Kartell wurden die Preise der betroffenen LKWs (mittelschwere und schwere LKWs der 6 genannten Hersteller) um ca. 10-15% zu hoch angesetzt. Das entspricht einer Durchschnittssumme von 5.000€ bis 10.000€ / LKW. Diesen Anspruch auf Schadenersatz können Sie mit Truck Recovery kosten- und risikolos einklagen.

Voraussetzung für Ihren Schadenersatz

Geschädigt und damit schadenersatzberichtigt ist jeder, der in der Zeit zwischen 2004-2011 einen neuen mittelschweren (ab 6 Tonnen) LKW gekauft, geleast oder gemietet hat.

Der Ablauf

So verhilft Truck Recovery zusammen mit hochspezialisierten Partnern Ihnen zu Ihrem Schadenersatz: - && -

1. Anfrage

Sollten Sie vom LKW-Kartell betroffen sein, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Wir melden uns prompt bei Ihnen und vereinbaren einen unverbindlichen Ersttermin zur Prüfung Ihres Anspruchs.

2. Auftrag

Nach telefonischer Absprache, kommt einer unserer Mitarbeiter zu einem unverbindlichen Ersttermin zu Ihnen, führt Sie weiter in die Materie ein und prüft zusammen mit Ihnen Ihren möglichen Anspruch! Entscheiden Sie sich mit uns Ihren Anspruch zu verfolgen, erarbeitet unser Mitarbeiter mit Ihnen alle notwendigen Informationen, welche die beauftragten Gutachter und Juristen für die juristische Durchsetzung benötigen. Dies natürlich kostenlos, denn auf Basis der von Ihnen in diesem Rahmen abgeschlossenen Prozessfinanzierungsvereinbarung mit der AdvoFin Prozessfinanzierung AG erhalten wir nur im Erfolgsfall einen Anteil von 34 % der für Sie erstrittenen Betrages!

3. Verfahren

Durch die effektive Zusammenarbeit unserer Organisation, welche sich um die Aufarbeitung Ihrer Unterlagen/Informationen kümmert, mit dem österreichischen Marktführer in der Prozessfinanzierung, der AdvoFin Prozessfinanzierung AG, stellen wir eine absolut professionelle und erfolgsversprechende Verfolgung Ihres Anspruchs sicher. Die beauftragte deutsche Anwaltskanzlei zählt zu den absoluten Topadressen im Bereich des Kartellschadenersatzrechtes. Ebenso ist das ausgewählte Gutachterunternehmen im Zusammenhang mit Kartellverstößen als Topadresse in Europa bekannt. Zusammen stellen wir sicher, dass Ihr Schaden bestmöglich vertreten wird – und dies mit minimalem Aufwand für Sie und Ihr Unternehmen! 

4. Das Ergebnis

No win, no fee! Auf Basis der von Ihnen abgeschlossenen Prozessfinanzierungsvereinbarung mit unserem Partner, der AdvoFin AG, tragen Sie keine Kosten! Sind wir für Sie erfolgreich, sei es auf gerichtlichem oder außergerichtlichem Wege, wird lediglich eine Beteiligungsquote von 34 % für unsere Tätigkeit vom erzielten Erlös in Abzug gebracht.. Im Verlustfall trägt AdvoFin sämtliche Kosten des Verfahrens! Sie gehen somit keinerlei finanzielles Risiko ein.

1. Anfrage

Sollten Sie vom LKW-Kartell betroffen sein, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Wir melden uns prompt bei Ihnen und vereinbaren einen unverbindlichen Ersttermin zur Prüfung Ihres Anspruchs.

2. Auftrag

Nach telefonischer Absprache, kommt einer unserer Mitarbeiter zu einem unverbindlichen Ersttermin zu Ihnen, führt Sie weiter in die Materie ein und prüft zusammen mit Ihnen Ihren möglichen Anspruch! Entscheiden Sie sich mit uns Ihren Anspruch zu verfolgen, erarbeitet unser Mitarbeiter mit Ihnen alle notwendigen Informationen, welche die beauftragten Gutachter und Juristen für die juristische Durchsetzung benötigen. Dies natürlich kostenlos, denn auf Basis der von Ihnen in diesem Rahmen abgeschlossenen Prozessfinanzierungsvereinbarung mit der AdvoFin Prozessfinanzierung AG erhalten wir nur im Erfolgsfall einen Anteil von 34 % der für Sie erstrittenen Betrages!

3. Verfahren

Durch die effektive Zusammenarbeit unserer Organisation, welche sich um die Aufarbeitung Ihrer Unterlagen/Informationen kümmert, mit dem österreichischen Marktführer in der Prozessfinanzierung, der AdvoFin Prozessfinanzierung AG, stellen wir eine absolut professionelle und erfolgsversprechende Verfolgung Ihres Anspruchs sicher. Die beauftragte deutsche Anwaltskanzlei zählt zu den absoluten Topadressen im Bereich des Kartellschadenersatzrechtes. Ebenso ist das ausgewählte Gutachterunternehmen im Zusammenhang mit Kartellverstößen als Topadresse in Europa bekannt. Zusammen stellen wir sicher, dass Ihr Schaden bestmöglich vertreten wird – und dies mit minimalem Aufwand für Sie und Ihr Unternehmen! 

4. Das Ergebnis

No win, no fee! Auf Basis der von Ihnen abgeschlossenen Prozessfinanzierungsvereinbarung mit unserem Partner, der AdvoFin AG, tragen Sie keine Kosten! Sind wir für Sie erfolgreich, sei es auf gerichtlichem oder außergerichtlichem Wege, wird lediglich eine Beteiligungsquote von 34 % für unsere Tätigkeit vom erzielten Erlös in Abzug gebracht.. Im Verlustfall trägt AdvoFin sämtliche Kosten des Verfahrens! Sie gehen somit keinerlei finanzielles Risiko ein.

Das Team für Ihren Schadenersatzanspruch

Ihr Unternehmen 
perfekt vertreten

…sorgt für die perfekte Betreuung Ihres Unternehmens und hilft bei der Aufbereitung der notwendigen Daten.

…strukturiert, finanziert und betreut Ihre Klage auf Schadenersatz.

Top-Anwälte im Bereich des Kartellrechts

…führen Ihre Klage an deutschen Gerichten (für ALLE Hersteller und alle Kunden möglich), da hier mit dem besten und schnellsten Prozesserfolg zu rechnen ist.

Erfahrene Gutachter im Bereich Wettbewerbsrecht

…ermitteln mit Hilfe von komplexen Analysen die Höhe des Kartellaufschlages für Ihre Fahrzeuge und erstellen individuelle Gutachten, welche vor Gericht als Schadensnachweis genutzt werden.

TEST

Jetzt zu hohe LKW Preise zurückfordern

für Sie!

Füllen Sie jetzt das untenstehende Formular aus und wir melden uns umgehend zur Vereinbarung eines unverbindlichen Informationstermins bei Ihnen!

Zum Unternehmen                                                          Zum Ansprechperson

Zum Unternehmen 
&
zur Ansprechperson

Presse & Links

Relevante Berichte zum Thema LKW-Kartell

FAQ

Mittelschwere (6 bis 16 Tonnen) oder schwere (über 16 Tonnen) LKWs, die im Zeitraum 2004 bis 2011 im EU bzw. EWR-Raum entweder gekauft, geleast oder gemietet wurden. Dabei ist die Rechtsform des Anspruchsinhabers (jur. Person/natürlich Person) unerheblich.

Nein. Das Kostenrisiko trägt vollständig AdvoFin. Es entstehen Ihnen daraus keine Kosten oder Risiken.

Der Grund hierfür sind die aktuell gültigen Verjährungsregeln im Kartellrecht. Aufgrund der bestehenden „absoluten Verjährung“ von Schadenersatzansprüchen im Kartellrecht, können wir nur Schäden ab 1.1.2004 für Sie einklagen.

Ja. Eine außergerichtliche Einigung mit der Gegenpartei ist ebenfalls vorstellbar bzw. wurde im Rahmen von außergerichtlichen Vergleichen bereits mehrfach erzielt.

Die Teilnahme an einem unserer Sammelklage ist für Sie kosten- und risikolos! Unsere Kooperationspartner AdvoFin trägt die Kosten des Verfahren (gerichtlich wie außergerichtlich) und erhält als Kompensation im Erfolgsfall eine Beteiligung iHv. 34 % des erzielten Erlöses. Die Betreuung durch Truckrecovery ist für Sie vollständig kostenlos, da wir unser Honorar im Innenverhältnis mit AdvoFin abrechnen.

Unsere Mitarbeiter erarbeiten mit Ihnen die benötigten Informationen und gehen mit Ihnen die Dokumentenanforderungen durch. Kurz zusammengefasst ist für die Betreibung Ihrer Ansprüche der Nachweis nötig, dass Sie/Ihr Unternehmen im relevanten Zeitraum einen kartellbetroffenen LKW erworben hat (Kaufvertrag/Rechnung). Außerdem benötigten wir relevante Dokumente auch nach dem Kartellzeitraum (bis heute), damit die beauftragten Gutachter im Rahmen einer Vergleichsrechnung die Kartellaufschläge ermitteln können. Details zu den benötigten Daten erläutern wir aber gerne in einem persönlichen Gespräch.

Die Ansprüche werden zur Klagseinbringung an ein deutsches 100%-Tochterunternehmen der AdvoFin AG abgetreten. Dies hat den Vorteil, dass Ansprüche ähnlicher Art zusammen eingeklagt werden können, was die Erstellung der notwendigen Gutachten erst ermöglicht, da hier eine gewisse Anzahl an relevanten LKWs benötigt wird, um die Analysen zu ermöglichen.

truckrecovery 2019 © All rights reserved

Website by mkoprd